Der Neubau der IGS Schlitzerland

Voraussichtlich zum Start des Schuljahres 2022/23 steht den Lehrkräften und der Schülerschaft der IGS Schlitzerland ein neues, top ausgestattetes Schulgebäude zur Verfügung. Die Gesamtkosten für den Ersatzneubau belaufen sich auf 19,5 Millionen Euro. Im Rahmen eines Ortstermins im Dezember 2020 lobten Landrat Manfred Görig und die damalige Schulleiterin der IGS Schlitzerland, Frau Dr. Ingeborg Krause, die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Schule und Landkreis. Markus Wahl, stellvertretender Schulleiter der IGS, ergänzte: „Der Neubau ist in jeder Hinsicht eine Verbesserung gegenüber dem bestehenden Gebäude und wir freuen uns schon heute sehr auf den Tag, an dem wir dort einziehen. Wir werden mehr Platz haben und können unser pädagogisches Konzept sehr viel besser umsetzen. Auch sind wir froh, dass das neue Gebäude komplett barrierefrei gestaltet wird.“

Nachfolgend besteht die Möglichkeit, aktuelle sowie vergangene Artikel aus der Presse zum Neubau der IGS zu lesen. Darüber hinaus finden sich verschiedene Bildergalerien zu den einzelnen Bauabschnitten, die einige ungewohnte Perspektiven auf den Neubau und dessen Entstehungsprozess ermöglichen. Die Luftaufnahmen wurden von Frank Löw angefertigt und der IGS Schlitzerland mit freundlicher Genehmigung zur Verfügung gestellt.

Planungsphase und pädagogisches Konzept

Noch ehe es in die konkrete Bauplanung geht, beginnt die Schulgemeinde der IGS im Jahr 2016 damit, ein pädagogisches Konzept für die Gestaltung des neuen Schulgebäudes zu erstellen. Zunächst werden dafür wichtige Impulse und Leitgedanken im Rahmen eines Pädagogischen Tages gesammelt, ehe diese Ideen in einem Konzeptpapier ausformuliert werden. In zahlreichen Planungssitzungen mit dem Vogelsbergkreis als Bauträger sowie dem beauftragten Architektenbüro können die teilnehmenden Vertreter und Vertreterinnen der IGS zentrale Inhalte des pädagogischen Konzepts mit in die konkreten Baumaßnahmen einfließen lassen.

Spatenstich, Baubeginn und Herstellung der Bodenplatte

Der gemeinsame Spatenstich im September 2019 läutet den Baubeginn am Ersatzneubau der IGS Schlitzerland ein. Nach Einrichtung der Baustelle sowie weiteren vorbereitenden Maßnahmen beginnt im März 2020 das Betonieren der Bodenplatte als Fundament für das neue Schulgebäude der IGS.

Rohbauarbeiten

Nach der Fertigstellung der Bodenplatte beginnen umgehend die Arbeiten am Rohbau des dreigeschossigen Gebäudes. Die drei Stockwerke bieten den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften der IGS genug Platz, um das pädagogische Konzept optimal umzusetzen. Von Mitte Mai bis November 2020 wächst das neue Schulgebäude Schritt für Schritt.

Arbeiten am Stehfalzdach

Von Januar bis April 2021 dauern die Arbeiten am Dach des IGS-Schulgebäudes an. Gedeckt wird es mit einem sogenannten Aluminium-Stehfalz-Profil, bei dem die Blechbahnen aneinandergelegt und am oberen Rand durch den Prozess der Verfalzung miteinander verbunden werden. Damit ist das 2400 Quadratmeter große Dach der IGS nicht nur wasserdicht, sondern auch gut gedämmt.

Einbau der Fenster und Fassadengestaltung

Aktuell werden die Fenster in das neue Schulgebäude eingebaut. Ist dieser Prozessschritt abgeschlossen, wird sich dem nächsten Gewerk gewidmet: der Gestaltung der Gebäudefassade. Welche Farbe der Neubau der IGS wohl erhalten wird?