Der Schulsanitätsdienst der IGS


 

Der Schulsanitätsdienst der IGS Schlitzerland stellt sich vor:

Wir, das sind Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 - 10 der Gesamtschule Schlitzerland im Alter von 10 - 16 Jahren. Wir helfen unseren Mitschülerinnen und Mitschülern während der Unterrichtszeit, wenn sie sich verletzt haben oder plötzlich krank werden.

Unser Schulsanitätsdienst, kurz SSD genannt, ist eine AG. Sie wurde bereits im Jahr 2001 gegründet und wir machen das alle freiwillig, quasi in unserer „Freizeit“. Wenn wir zur Hilfe gerufen werden, müssen wir oft aus dem Unterricht heraus. Was wir versäumen, müssen wir nacharbeiten, es gibt hier keinen „Sani-Bonus“.

Wir treffen uns einmal wöchentlich im Rahmen der Pädagogischen Mittagsbetreuung, um unsere Dienste einzuteilen, Fälle zu besprechen und unsere Aus-und Fortbildungen zu machen. Zudem haben wir in unserer Projektwoche einmal jährlich eine Intensivausbildung an und mit unserem Material, das wir zur Verfügung haben.

Wir arbeiten in der Regel in 3er-Teams während der regulären Unterrichtszeit (7.40 bis 12.45 Uhr) und bei besonderen Veranstaltungen, z.B. Bundesjugendspielen, auch in Doppelbesetzung. Jedes Team hat eine(n) Teamführer(in), der/die den Einsatz leitet und koordiniert und für die Arbeit des gesamten Teams verantwortlich ist.

Unsere Leiter/Lehrer des SSD übernehmen die abwechselnd den Hintergrunddienst, d.h. uns steht jeden Tag ein Lehrer zur Verfügung, den wir im Zweifel zu Rate ziehen können oder der uns bestimmte Entscheidungen abnimmt. Diese Lehrer sind Herr Sroka, Herr Saurwein und Herr Schramm.

 

Während des Unterrichts werden wir über Funk durch unsere Sekretärin, Frau Graf, alarmiert. Da wir uns vor Unterrichtsbeginn unsere Ausrüstung (Jacke, Erste Hilfe-Tasche, Funkgerät) schon abholen und mit in den Unterricht nehmen, können wir sofort los und da Hilfe leisten, wo wir gebraucht werden. Normalerweise werden wir aber zu unserem Sanitätsraum gerufen, wo die Schüler, die Hilfe benötigen, schon auf uns warten. In den Pausen sind wir in unserem Sanitätsraum zu finden, oder wir gehen auf den Schulhof. Wir sind für unsere Ausrüstung selbst verantwortlich, das heißt, wir sorgen dafür, dass das Team, das am nächsten Tag Dienst hat (wir haben täglich wechselnden Dienst), einsatzfähige Ausrüstung übernehmen kann.

Wir alle haben mindestens eine Erste-Hilfe Ausbildung erhalten, viele von uns, die schon länger dabei sind, auch eine Sanitätsausbildung mit spezieller Zusatzausbildung an unseren Materialien. Wir können oft eigenständig helfen, aber manchmal ist es notwendig, den Rettungsdienst oder sogar den Notarzt zu alarmieren. Hier arbeiten wir dann oft mit dem Rettungsdienst zusammen, z.B. geben eine Kopie unseres Einsatzprotokolls mit, machen ein Übergabegespräch oder weisen den Rettungsdienst ein.
 



Presseartikel zum Schulsanitätsdienst der IGS

tl_files/clean_blue/images/iconPDF.gifSoziales Engagement auch in neuer Generation

tl_files/clean_blue/images/iconPDF.gifLebensrettendes Wissen wurde aufgefrischt