It's showtime!


IGS-Showabend begeistert gefüllte Aula

Die kulturelle Arbeit der IGS auf die Bühne zu bringen und all das, was sich die Schülerinnen und Schüler im laufenden Schuljahr an Theater-, Musik- und Tanzprojekten erarbeitet hatten, der Öffentlichkeit zu präsentieren, ist die Idee des „IGS-Showabends“ der erstmals im vergangenen Schuljahr im Rahmen des Schulfestes stattgefunden hat.

In diesem Jahr hatte die IGS den Showabend in einem größeren Rahmen als knapp dreistündige, eigenständige Abendveranstaltung organisiert und mit einem abwechslungsreichen Programm den vielfältigen kulturellen, musikalischen und sportlichen Talenten aus allen sechs Jahrgängen in der mehr als gut gefüllten Aula der Schule eine Bühne geboten.

Der Showabend lag – abgesehen von der kompetenten Vorbereitung durch die beteiligten Lehrkräfte – komplett in den Händen der Schülerinnen und Schüler. Dies begann bei der Werbung durch das schuleigene Desktop Publishing Team, führte über die Platzeinweisung in der Aula, und schloss ebenso die Pausenverpflegung mit Getränken und kleinen Leckereien durch den Jahrgang 9 ein. Ebenfalls aus diesem Jahrgang sorgte ein Technikteam fachmännisch dafür, dass alle beteiligten Gruppen mit ansprechender Beleuchtung und Ton auftreten konnten und zu ihren Auftritten pünktlich auf die Bühne kamen.

Die Aula füllte sich vor der Veranstaltung mit gespannten Eltern, Großeltern, Geschwistern und Lehrkräften der beteiligten Kinder und Jugendlichen zusehends, während die Gäste bereits die vielfältigen „Kunstwerke des Jahres“ bestaunen konnten, die Kunstlehrerin Louisa Stütz aus den gesammelten Werken des Kunstunterrichts des Schuljahres ausgesucht und in einem Video liebevoll inszeniert hatte.

Durch den Abend führten nach der Vorbereitung durch SV-Lehrerin Kerstin Schäfer sehr souverän und sympathisch das SV-Team des aktuellen Schuljahres, Mia Hauser, Louis Krause und Anna Wohlfahrt, sowie die frischgewählten Schulsprecher und Schulsprecherinnen für das kommende Schuljahr, Emilio Clemente Oliva, Emilio Schneider & Lara Stuckardt, die als ‚erste Amtshandlung‘ einen Teil der Moderation übernahmen.

Den Einstieg in den Abend bot Leonie Meggert aus dem Jahrgang 5 mit einem Solo am Flügel, bevor die Theater-AG unter der Leitung von Julia Möller und Rüdiger Saurwein ihr Tanztheater ‚Die Geschichte von Harry P.‘ zum Besten gab. Die AG konnte bereits in den letzten Jahren große Erfolge mit der Teilnahme an den Mittelhessischen Schultheatertagen erzielen und begeisterte die Zuschauerinnen und Zuschauer mit ihrem Stück über Harry Potter.

Musikalisch blieb es auch im Anschluss, als die Chor-AG, begleitet von Musiklehrer Silas Neuhof, die Lieder ‚Ins Wasser fällt ein Stein‘ und – in Begleitung des WP-Kurses Chor aus dem Jahrgang 7 – ‚Nun will der Lenz uns grüßen’ sang. Im Anschluss kam eine größere Gruppe aus dem 5. Jahrgang auf die Bühne, die unter Leitung ihres Musiklehrers Alexander Klingebiel auf sogenannten ‚Boomwhackers’ – Klangröhren, die unterschiedliche Töne erzeugen – das Lied „Eye of the Tiger“ mitreißend vertonten.

Auch der Chor im Jahrgang 5 unter der Leitung von Heiner Bockweg bekam nach seinen sehr erfolgreichen Auftritten auf dem Adventsbasar der IGS und dem Weihnachtsmarkt in Schlitz erneut die Möglichkeit, wieder viele helle Kinderstimmen vor großem Publikum zum Klingen zu bringen. Im ersten Teil sangen die annähernd 50 Fünftklässlerinnen und Fünftklässler die Lieder ‚The rose‘, ‚Mein

kleiner grüner Kaktus‘ und den aus dem Titanic-Film bekannten Klassiker ‚My heart will go on‘ für das gerührte Publikum. Die Spannung stieg nun zunehmend für das Finale des ersten Durchgangs.

Gemeinsam mit der Theater- und Opernregisseurin Dina Keller-Metje hatte sich die Klasse 9.2 in den drei vorangegangenen Tagen mit folgender Frage auseinandergesetzt: "Wie positionierst du dich in Anbetracht der immensen Herausforderungen und der täglichen Nachrichten, die das Weltgeschehen derzeit mit sich bringt?" Ganz nach Hamlets Worten "Sein oder Nicht-Sein" stellte sich die Klasse in dieser Hinsicht die Frage "Handeln oder Nicht-Handeln? ... und wenn ja, wie?"

Die Klasse hatte unter der Regie von Dina Keller-Metje mit ihrem Klassenlehrer Rüdiger Saurwein drei intensive Probentage in der Landesmusikakademie und in der IGS verbracht, dabei alle Materialien selbst recherchiert, die Textfragmente geschrieben und auch die Szenen selbst entwickelt. Entstanden ist das Theaterprojekt „Oder? - Die Zeit ist aus den Fugen", das die Schauspielerinnen und Schauspieler präsentierten. Mit den daraus erwachsenen wertvollen Denkanstößen gingen die mehr als 200 Gäste des Showabends in eine Pause und konnten sich durch die Bewirtung der Klasse 9.1 für die zweite Hälfte der Veranstaltung stärken.

Danach stand auf der Bühne bereits alles bereit für den Auftritt der Schulband unter der Leitung von Alexander Klingebiel, die mitreißend die Titel ‚Seven Nation Army‘ (White Stripes) und „Warm“ (Moncrieff) performte. Im Anschluss gab es eine „Dating Show“ zu bestaunen, die der WP-Kurs ‚Darstellendes Spiel‘ aus dem Jahrgang mit ihrem Lehrer Edgar Boksgorn mit viel Wortwitz eigens für den Abend eingeübt hatte.

Mit einem modernen Stück kam nun erneut eine große Gesangsgruppe zum Zuge: Silas Neuhof sang gemeinsam mit seinem WP-Kurs ‚Chor‘ aus dem Jahrgang 7 und der Klasse 10.1 sehr berührend den Titel ‚Heal the world‘ von Michael Jackson und bot beim Refrain auch die Möglichkeit zum Mitsingen.

Das große Finale leitete Florian Sroka mit seiner Tanzgruppe aus dem Jahrgang 6 ein, die einen dynamischen Showtanz im ‚Jump Style’ vorbereitet hatte, der noch lange in Erinnerung bleiben wird. Zum Abschluss durften sich die Gäste noch einmal am großen Chor des 5. Jahrgangs unter Leitung von Heiner Bockweg erfreuen, der auf hebräisch und englisch mit großen Botschaften aus dem ereignisreichen Abend entließ: ‚Hava Nagila‘, frei zu übersetzen mit ‚Lasst uns glücklich sein‘erinnerte das Publikum daran, welche Kraft die Kinder für die Zukunft der Gesellschaft und der Welt haben können. Zum Abschluss präsentierten die Kinder das Lied ‚We are the world‘ und luden dabei das Publikum erneut dazu ein, mit einzustimmen, was viele der Anwesenden auch kräftig nutzen. Unter großem Applaus und Standing Ovations endete der IGS-Showabend 2024.

Schulleiter Andreas Pitzer und Katrin Geißler, Beauftragte für Kultur & Schulklima und Organisatorin des Showabends, zeigten sich bei ihrem Dank begeistert über die Vielfalt und Fülle der kulturellen Beiträge, die gut ein Fünftel der Schülerschaft mit ihren Lehrkräften erarbeitet hatten. Katrin Geißler betonte, wie verbindend Musik und Kultur wirken und wie froh sie sei, dass die IGS als Schule im ländlichen Raum nun ein so vielfältiges Repertoire an Kulturgruppen vorweisen könne. Die Veranstaltung bereicherte das Schulleben an der IGS in Vorbereitung und Durchführung sehr und soll auch im kommenden Schuljahr wieder den Talenten der Schulgemeinde eine Bühne geben. Um es mit den Worten von „Queen“ zu sagen: „The Show Must Go On!“

Hier geht es zum Artikel im Schlitzer Boten!