Ein Zeichen für den Umweltschutz


Schülerinnen und Schüler IGS nehmen an Initiative "Sauberhaftes Hessen" teil

Für Schülerinnen und Schüler in Hessen steht seit über zehn Jahren am Dienstag vor den Sommerferien Umweltschutz auf dem Stundenplan: 2002 wurde vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz die Initiative „Sauberhaftes Hessen“ ins Leben gerufen, die die Aufräumaktionen hessenweit unterstützt und koordiniert. Hunderte Schulklassen sammeln an diesem Tag rund um ihre Schulen Abfälle ein. Sie erfahren dabei, dass man viel für die Umwelt tun kann und schnell zum Vorbild für andere wird. Die Botschaft: Jeder kann ganz einfach etwas für den Umweltschutz tun. Da Umweltschutz und soziales Engagement an der IGS Schlitzland fest verankert ist, nahm die Schule selbstverständlich ebenfalls an der Aktion teil.

Ausgestattet mit Handschuhen, Müllsäcken und den Müllzangen machten sich 10 Klassen mit ihren Klassen- und Fachlehrkräften auf den Weg rund um das Schulgelände und auf den Schulwegen, um ihren persönlichen Beitrag für Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu leisten. Organisiert hatte die Teilnahme die SV unter der Leitung von Kerstin Schäfer und Rüdiger Saurwein.

Der Sammel-Eifer der Schülerinnen und Schüler war sehr groß, ebenso wie die Empörung, wenn z. B. große Sperrmüllteile im Gebüsch entdeckt wurden. Durch ihr Engagement erlebten die Schulklassen hautnah, wie einfach es eigentlich ist, ein Zeichen für den Umweltschutz zu setzen, aber auch wie aufwändig. Denn Aufsammeln dauert viel länger als Fallenlassen. Vor allem, wenn es Zigarettenkippen, Kaugummis oder die Plastik-Verpackungen des letzten Snacks sind.

Die Initiative „Sauberhaftes Hessen“ hat sich mittlerweile zu Deutschlands größter Umweltkampagne entwickelt. Insgesamt sind in den letzten 10 Jahren rund 1.000.000 Hessinnen und Hessen aller Altersstufen auf die Straße, in den Park oder die freie Landschaft gegangen und haben mit Papierzangen und Abfallsäcken ein Zeichen für eine saubere Umwelt gesetzt. Dieses Jahr beteiligten sich über 315 hessische Schulen und Kitas an dieser Aktion.